BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Wahlpflichtkurs Kunst der 8. Klassen  +++     
     +++  Workshop Demokratiebildung  +++     
     +++  Von Berlin nach Tokio - und das zu Fuß!  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Skifahrt nach Bayern

09. 01. 2020

20 Schüler*innen aus dem 7. und 8. Jahrgang des GESP sind vom 9. bis zum 17. Januar 2020 im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" in Finsterau in Bayern.

 

In der Rollski-AG und im Wahlpflichtunterricht Sport bilingual hatten sich die Teilnehmer*innen auf die Fahrt vorbereitet. Das, was in Berlin auf Langlaufskiern mit Rollen trainiert wurde, wird nun im Schnee in die Praxis umgesetzt.

 

 

Donnerstag, 09.01. - Ankunft

 

Die Fahrt nach Finsterau verlief sehr entspannt, die Gruppe hat am Nachmittag das Quartier bezogen und sich auf die ersten Praxisübungen am kommenden Tag gefreut, auch wenn die Schneedecke eher dünn war.

 

Freitag, 10.01. - In zwei Trainingseinheiten zu Skifahrer*innen

 

Die ersten beiden Skilanglaufeinheiten liegen hinter uns. Nach dem Motto weniger ist mehr, haben wir gerade genug Schnee, um fahren zu können. Die Skisachen auf der Schulter, ging es morgens in das nahegelegene Skistadion, wo kräftig geübt, geschwitzt und gelacht wurde. Alle Skianfänger*innen haben ganz großartige Arbeit geleistet und waren nach knapp zwei Stunden in der Lage sich fortzubewegen.

 

Am Nachmittag stand die erste kleine Ausdauereinheit an, bei der die am Morgen erlernten Techniken gleich angewendet wurden. Manche Schüler*innen probierten sich direkt in der Spitzengruppe aus, die aus drei der hier anwesenden Berliner Schulen gebildet wurde und stellten so zum Teil sogar erfahrene Läufer*innen in den Schatten.

 

Samstag, 11.01. - Training

 

Wir wurden heute wieder in mehrere Gruppen eingeteilt. Die erste war die beste Gruppe. Diese hat ihre Technik noch weiter perfektioniert. Dann gab es noch die mittlere und die Anfängergruppe. Eine Gruppe hat die klassische Technik ausprobiert und geübt. Die Wetterverhältnisse sind recht eisig, aber alle haben trotzdem ihr Bestes gegeben.

 

Am Nachmittag stand Bergtraining auf dem Programm, mal mit, mal ohne Stöcke. Nach der zweiten Einheit hatten wir dann bis 19:00 Uhr Freizeit und Abendessen. Um 19:00 Uhr haben wir uns getroffen um Werwolf zu spielen; dies gilt ab heute Abend bis zum Ende der Fahrt. Alle spielen mit.

 

Die Jungen der 8b & 8d

 

Sonntag, 12.01. - Verpflegung top und viel Spaß!

 

Heute gab es knusprige Brezeln zum Frühstück. Darüber haben sich fast alle gefreut. In der Vormittagseinheit sind wir die Rennstrecke abgefahren. Die Trainingseinheit hat viel Spaß gemacht. Zum Mittag gab es Schnitzel mit Pommes und zum Nachtisch Eis. In der zweiten Trainingseinheit haben wir unsere Arm- und Beintechnik verbessert. Zum Abendessen gab es Pizzabrötchen.

 

Fazit: Essen lecker, Training anstrengend aber hilfreich und insgesamt ein schöner Tag!

 

Adrian, Felipe, Mats & Prosper

 

Montag, 13.01. - Kaiserschmarrn vor dem Wettkampf

 

Heute war Tag fünf der Skifahrt und wir glauben, wir haben heute am meisten gelernt.

 

Wie immer starten wir den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück und einer anschließenden ersten Trainingseinheit. Wir trainieren natürlich in getrennten Gruppen, um möglichst viel Platz und damit viele Gelegenheiten zum Skifahren zu haben. Weiterhin sind die Gruppen nach den momentanen Fähigkeitsständen eingeteilt, um die bestmögliche Verbesserung für jeden hervorzuheben. Wir haben gelernt, wie man mit hoher Geschwindigkeit und niedrigem Ausdauerverbrauch einen steilen Berg herauf kommt, ihn mit hohem Tempo und ohne Verletzungen wieder herunterfährt und wie wir beim Skilanglauf nahezu ohne Ausdauer und Kraft zu verschwenden sehr schnell vorwärtskommen. Das war heute besonders wichtig, da wir morgen einen herausfordernden Langlaufwettbewerb haben. Aus demselben Grund gab es nach der zweiten gemeinsamen Mahlzeit, bei der es übrigens köstlichen Kaiserschmarrn gab, keine anstrengende Trainingseinheit mehr. Doch natürlich haben wir nicht nur gefaulenzt. Wir haben uns damit beschäftigt, wie man sich vor dem Fahren am besten und wirkungsvollsten aufwärmt. Anschließend hatten wir noch die Möglichkeit individuell unsere momentanen Schwachstellen auszubessern.

 

Den restlichen Tag jedoch wurden wir dann darum gebeten unseren Körper zu schonen. Wie immer hat uns die Küchenhilfe dabei geholfen, diesmal mit einer wärmenden Kartoffelsuppe.

 

Wir sehen uns an der Ziellinie!

 

Martin, Maalik, David & Luan          

 

Dienstag, 14.01. - Drei Minuten trennen uns vom Einzug in das Bundesfinale

 

Heute hatten wir einen Wettkampf, der um 11:00 Uhr begonnen hat. Er bestand aus einem Parkour und wir mussten mehrere Berge hoch und runterfahren. Es war sehr anstrengend und im Ziel gab es Tee.

 

Zum Mittag gab es Nudeln und am Nachmittag sind wir zu Edeka gegangen. Zum Abendbrot gab es Pizza;  um 19:30 Uhr haben wir uns für die Schulaufgaben getroffen. Danach war Zimmerzeit und später Nachtruhe.

 

Emma, Lisa, Ingrid & Paula

 

Mittwoch, 15.01. - Trainieren für den Endspurt!

 

Beim ersten Wettkampf des Berliner Landesfinales konnten wir herausragende Ergebnisse erzielen. In der Einzelwertung belegten Jakob den 3. Platz und Emma einen tollen 4. Platz.

 

In der Mannschaftswertung, die ausschlaggebend für den Einzug in das Bundesfinale ist, liegen die Jungen aktuell auf Rang drei mit drei Minuten Rückstand auf den zweiten Platz. Die ersten beiden Mannschaften eines Wettkampfes ziehen ins Finale ein. Die Mädchen derselben Wettkampfklasse befinden sich bisher auf einem sehr guten vierten Platz.

 

Wir sind alle sehr motiviert und werden beim zweiten Teil des Wettkampfes morgen unser Bestes geben.

 

Donnerstag, 16.01. - Platz drei im Landesfinale für die Jungen-und Mädchenmannschaften

 

Der zweite und letzte Wettkampftag war für alle Beteiligten sehr spannend und aufregend. Die Jungen und Mädchen haben alles gegeben und belegten am Ende beide einen grandiosen dritten Platz. Wir sind somit knapp am Bundesfinale vorbeigeschrammt, aber trotzdem die drittbeste Schulskimannschaft Berlins. Wir werden jetzt ein Jahr lang fleißig trainieren und im nächsten Jahr wieder angreifen.

 

Abends wurden dann alle Sieger und Platzierten gebührend geehrt. Wir fahren mit zahlreichen Medaillen im Gepäck zurück nach Hause.

 

Als feierlichen Abschluss tanzten alle Schulen gemeinsam in der Disko der Jugendherberge.

 

Wir sind alle etwas traurig, dass das Skilager schon vorbei ist, freuen uns aber schon auf nächstes Jahr.

 

Euer GESP-Ski-TEAM!

 

Foto: Jugend trainiert für Olympia in Finsterau

Fotoserien zu der Meldung


Skifahrt nach Finsterau (09. 01. 2020)

 
Veranstaltungen